Herzlich Willkommen

Weihnachtskarte 2

Wir, die Mitglieder des Modellflugverein Claußnitz e.V. freuen sich,  Sie auf unseren Seiten begrüßen zu dürfen. Wir wollen Sie mit einem faszinierenden Hobby vertraut machen… Lassen Sie sich von einem so umfassenden Hobby faszinieren. Fragen Sie uns bevor Sie sich für den Kauf des falschen Einsteigermodells oder einer untauglichen Fernsteuerung entscheiden.

Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf, vereinbaren Sie ein paar Schnupperflüge am Lehrer- Schülersystem. Mit dem richtigen Einstieg werden Sie vom Modellbau genauso begeistert sein wie wir.

Natürlich freuen wir uns über eine E-Mail, die Sie an folgende Adresse senden können.

Mail: kontakt@mfv-claussnitz.de


Vereinsausfahrt ins Deutsche Museum Flugwerft Schleißheim geplant:

halle_panorama

© Foto: Deutsches Museum

Am 11. März 2017 plant der MFV Claußnitz e.V. einen gemeinschaftlichen Ausflug ins Deutsche Museum Flugwerft Schleißheim b. München. Dazu wird ein komfortabler Reisebus gechartert. Der Bus wird früh morgens in Burgstädt starten und gegen 10:00 Uhr in Schleißheim eintreffen. Es können auch gern interessierte Nichtmitglieder teilnehmen. Je mehr Teilnehmer umso günstiger gestaltet sich der Preis. Genaue Info`s werden folgen.


EXISTENZIELLE BEDROHUNG ABGEWENDET NEUE LUFTVERKEHRSORDNUNG: DMFV EINIGT SICH AUF WEITERE ÄNDERUNGEN

Mit einem Erfolg geht der Deutsche Modellflieger Verband (DMFV) aus den Verhandlungen über die Novellierung der Luftverkehrsordnung hervor.

Das Hobby Modellflug kann auch in Zukunft ohne substantielle Einschränkungen ausgeübt werden. Davon geht man beim DMFV auch nach der abgeschlossenen Verbändeanhörung zum Referentenentwurf des Verkehrsministeriums sicher aus. Und mehr noch: im Rahmen dieser Anhörung konnte der Verband weitere Verbesserungen erreichen.

„Wir haben wegweisende Erfolge für unser Hobby erzielen können”, so DMFV-Präsident Hans Schwägerl. „Erfolge, von denen viele vor einigen Monaten nicht zu träumen wagten.” Vor fast genau einem Jahr hatte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) angekündigt, sowohl für Drohnen als auch Flugmodelle eine allgemeine Flughöhenbegrenzung von 100 Metern einführen zu wollen. Hunderttausende Modelflieger bangten seitdem um ihr Hobby. Zwar hatte bereits der Anfang Oktober vorgelegte Referentenentwurf zur Novelle der Luftverkehrsordnung für Erleichterung gesorgt, doch einige Punkte – vor allem mit Blick auf die Jugendarbeit – bedurften noch dringender Klärung.

Bereits der Referentenentwurf sah die Möglichkeit vor, dass Piloten durch den Erwerb eines Kenntnisnachweises ihre Modelle auch weiterhin oberhalb von 100 Metern fliegen dürfen. In der nun fertigen Endfassung wird nun zusätzlich geregelt, dass Piloten auf Flugplätzen mit einer gültigen Aufstiegserlaubnis (AE) auch ohne Kenntnisnachweis wie bisher höher als 100 Meter fliegen dürfen. Das gilt auch für Piloten, die jünger als 14 Jahre sind. Diese Änderung hat der DMFV vor allem in Hinblick auf seine Jugendarbeit mit Erleichterung aufgenommen. Denn da der Kenntnisnachweis erst ab einem Alter von 14 Jahren erlangt werden kann, war das Fliegen über 100 Meter für jüngere Piloten laut Referentenentwurf nicht mehr möglich. Das hätte unter anderem das Aus für die gesamten Jugendwettbewerbe des DMFV bedeutet. Verfügen Vereinsflugplätze nicht über eine AE, dann ist das Fliegen oberhalb der 100-Meter-Grenze sowie von Modellen mit einem Startgewicht von mehr als 2 Kilogramm möglich, solange der Pilot über einen persönlichen „Kenntnisnachweis” verfügt. Dies gilt im Übrigen auch für das genehmigungsfreie Fliegen außerhalb von Modellflugplätzen. Zudem bleibt es dabei, dass der genehmigungspflichtige Betrieb von Flugmodellen erst ab 5 Kilogramm Startgewicht beginnt.

In der umfassenden Kommentierung der neuen Luftverkehrsordnung wird des Weiteren eindeutig darauf hingewiesen, dass der „Kenntnisnachweis” eben tatsächlich nur die Kenntnisnahme der gültigen Regeln und dessen Bestätigung durch Modellflugvereine bzw. beauftragte Verbände wie den DMFV umfasst. Ein Zugeständnis an den traditionellen Modellflug, der seit Jahrzehnten über eine ausgezeichnete Sicherheitsbilanz verfügt.

Möglich wurde dieser wichtige Erfolg für den gesamten deutschen Modellflugsport nicht zuletzt durch die enge und vertrauensvolle Gesprächsbasis des Deutschen Modellflieger Verbands zu den verantwortlichen Stellen in Politik und Behörden. So hatten sich zuletzt die Mitglieder der Arbeitsgruppe „Verkehr und digitale Infrastruktur” ” in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im Sinne der hunderttausenden deutschen Modellflieger positioniert. Auch der Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur im Deutschen Bundestag folgte den Forderungen des DMFV nach mehreren Gesprächen und Telefonkonferenzen. „Für uns ging es um alles”, blickt DMFV-Präsident Hans Schwägerl zurück. „Doch dank der großen Geschlossenheit der Modellflieger in Deutschland und der engagierten Arbeit von vielen unermüdlichen Unterstützern ist es gelungen, mit unseren Argumenten zu überzeugen und unser Hobby vor einem De-facto-Verbot zu bewahren.”


Eindrücke vom 3. Claußnitzer Schupperfliegen

IMG_1918 IMG_1915  hacker_rc_nyos IMG_1878

Weitere Fotos in unserer Galerie.

Roland Richter


Hacker DLG 1000 ARTF – ein guter Wurf ?

Wieder einmal war es soweit, hochalpines Fliegen in Damüls zu den Fly Alps – Damüls 2.
Viele Teilnehmer nutzten die Gelegenheit mit ihren RC-Paraglidern, aber auch auch mit anderen Segelflugmodellen den Himmel zu erobern.

Auf diesem RC-Paragliding Event der Extraklasse im September wurde der neue
Hacker DLG 1000 ARTF vorgestellt. Der DLG1000 ist das perfekte Einstiegsmodell in dieser Klasse. DLG heisst  “Discus-Launch-Glider”. Das Modell wird mit einer Schleuderbewegung ~25 Meter hoch in die Luft befördert. Dort kann dann die kleinste Thermik ausgekurbelt werden.

hacker_dlg_1000_1

  • Carbon-Verstärkter Tragflächenholm
  • aus stabilem EPO-Schaumstoff gefertigt
  • herausragende Flugperformance
  • Spannweite: 995mm
  • Länge: 812mm
  • Abfluggewicht: 200 – 220g

Ausstattung:

Modell aus EPO-Schaumstoff • Carbonverstärkter Flügel · Carbon Ausleger · 4 Microservos fertig eingebaut ·3A BEC.

Ein Bericht von Claus Eckert, Moderator von RC-Network… weiterlesen

Wer Interesse von unseren Vereinsmitgliedern hat, kann sich gern bei mir melden.

Roland Richter


Vereinsnews

2014-03-08_collage

Aktuelle Informationen über unseren Verein
Mehr erfahren…

Galerie

dsc00639

Fotos und Videos von unserem Verein
Mehr erfahren…

 

Flugplatz

platz_1
Anfahrt zum Flugplatz
Mehr erfahren…

Kontakt

Tel.: +49 (0) 3722 92400
Mail: kontakt@mfv-claußnitz.de

Über uns

cropped-mfv_gruppe.jpg
… beging im Jahr 2011 sein 10 jähriges Vereinsjubiläum. Die Entstehung des Modellflugvereins reicht dabei bis in die Geschichte der ehemaligen DDR zurück.
Mitte bis Ende der 80er Jahre wurden von den Modellflugenthusiasten Christoph Franke, Andreas Haselbach, Gerd Donner, Steffen Knorr, Werner Steinbach, um nur einige zu nennen, selbst erbaute Flugmodelle mit teilweise eigens konstruierten Fernsteueranlagen auf den Wiesen und Feldern der LPG zwischen Draisdorf und Auerswalde gestartet.
Mehr erfahren…